Wie gründe ich eine Torwartschule? Wie mache ich mich selbstständig mit einer Torwartschule?

Contact Torwarthandschuhe unterstützt Torwarttrainer und Torwartschulen.

Zu den Unterstützungsprogrammen informiere dich bitte auch hier:

Diese Seite wird in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Peter Saubert erstellt und gepflegt. Peter Saubert berät auch Partner-Torwartschulen von Contact Torwarthandschuhen in Gründungsfragen und bei der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Beratung wird von Contact Torwarthandschuhe unterstützt. Nähere Informationen dazu gibt es von Unternehmensberatung Peter Saubert direkt. Fragen kostet nichts.

Peter Saubert – Unternehmensberatung

Mail: Peter.Saubert@Peter-Saubert.net

Telefon: 0049-162-987 91 81

Web: Peter-Saubert.net

Peter Saubert kennt das Geschäft von Torwartschulen und ist in diesem Bereich gut vernetzt. Seine Schwerpunkte in der Beratung der Torwartschulen sind Marketing und Neukundengewinnung.

Habe mit Peter über eine Stunde Telefonkontakt gehabt. Sehr netter Kontakt er hat einfach viel Erfahrung  rund um die Torwartschulen und deren Konzepte. Mir wurden viele Möglichkeiten so wie Vorgehensweisen vermittelt. Ich bleibe mit Peter auch in Zukunft in Kontakt. Ich sag nur DANKE!!!
Bewertung Qualifizierung: sehr gut

Markus

Torwarttrainer und Inhaber eine Torwartschule

Kontaktaufnahme

Inhaltsübersicht

Bevor es losgeht

Was sind deine Erwartungen an deine Torwartschule?

Was ist dein Ziel mit deiner Torwartschule? Was erwartest du davon? Willst du die Torwartschule im Haupt- oder im Nebenerwerb betreiben?

Ein Gewerbe ist nicht notwendig, wenn du als Übungsleiter in einem Verein arbeitest. Im Verein sollte deine Arbeit als Torwarttrainer auch beginnen.

In der Regel ist der Betreiber einer Torwartschule sehr lange nebenberuflich tätigt. Das stabile Haupteinkommen kommt aus einer Festanstellung in einem anderen Beruf. Das bedeutet, dass der Betreiber einer Torwartschule oft selbst auf dem Platz steht und das Torwarttraining macht.

Was sind die Voraussetzungen für die Gründung einer Torwartschule?

Bevor du dich mit einer Torwartschule selbständig machst, solltest du unbedingt in einem Verein schon einmal als Torwarttrainer gearbeitet haben. Im Verein lernst du, ob das deine Berufung ist. Du kannst ausprobieren, ob du ein guter oder ein nicht so guter Torwarttrainer bist.

Die Arbeit als Torwarttrainer ist eine körperlich anstrengende Arbeit. Du musst in der Lage sein, Übungen vorzumachen, dich zu bewegen, Bälle gezielt zu schießen und so weiter. Dafür brauchst du das Können und die sportliche Figur.

Ganz, ganz wichtig ist, dass du gut schießen und treffen kannst. Es hilft im Training nicht, wenn der Torwarttrainer das Tor nicht trifft. Du musst ansagen können, wo der Ball hinkommt.

Du musst die Übungen vormachen können.

Damit deine Torwarte besser werden, musst du die Fehler und die erfolgreichen Lernschritte erkennen können. Du musst also den Bewegungsablauf bzw. das Stellungsspiel analysieren können. Es genügt aber nicht nur, dass du siehst, was schlecht ist. Eine Ansage „Du solltest den Ball halten“ hilft nicht. Du musst auch Möglichkeiten benennen können, wie es besser geht.

Gutes Beispiel: Du bist eben nach hinten gegangen und abgeknickt. Mache einen Auftaktschritt nach vorne, bleibe gerade und fange den Ball mit Korb.

Damit du ein guter Torwarttrainer wirst, musst du gut erklären können. Das was du erklärst, muss auch verstanden werden.

Du musst unbedingt mindestens einen Basis-Trainerschein als Torwarttrainer haben. Das ist die notwendige Basis. Weiterbildungen und höhenwertige Trainerscheine sind gut aber keine zwingende Voraussetzung.

Du musst unbedingt selbst als Torwart gespielt haben, sonst kannst du das Training nicht glaubwürdig verkaufen. Dabei ist es egal, ob du Kreisliga oder Bundesliga gespielt hast. Wichtig ist: Du musst wissen, wie das Spiel im Tor funktioniert.

Bevor du den Schritt endgültig machst, solltest du eine Hospitant bei einer Torwartschule machen. Dort kannst du dir das Grundhandwerk der Organisation abschauen. Dazu stellt Contact Torwarthandschuhe auch gerne Kontakte her. Melde dich bei Contact Torwarthandschuhe.

Damit du die Trainingseinheiten anbieten kannst, benötigst du einen Ort, wo du das Training außerhalb der Vereine anbieten kannst. Dazu solltest du ein sehr gutes Verhältnis zu mehreren Vereinen mit Plätzen haben. Du kannst dann zum Beispiel eine Vereinbarung machen, dass du das Torwarttraining für den Verein gratis machst und dafür den Platz nutzen kannst. Nicht jeder hat eine eigene Wiese zum Torwarttraining.

Es gibt aber auch andere Varianten, um sich den Platz zu sichern. Du kannst zum Beispiel auch vereinbaren, dass du eigene Schüler zum Vereinstraining mit dazu nimmst. Dafür ist das Training für den Verein gratis. Wichtig ist: Du brauchst sicheren Zugang zum Platz.

Im Sport kann man sich verletzten. Es gibt aber auch immer mehr Kinder, die Allergien und alle möglichen Erkrankungen haben. Es ist deshalb recht wahrscheinlich, dass du bei deinen Trainings einmal einen medizinischen Notfall hast. Dafür ist es gut, wenn du regelmäßig einen Erste Hilfe Kurs oder besser noch einen Ersthelfer Kurs besuchst.

Zusammenfassung der Voraussetzungen

  • Arbeit im Verein als Torwarttrainer
  • Sportlichkeit
  • gut gezielt schießen können
  • sicher Treffen
  • analysieren können
  • erklären können
  • Basis-Trainerschein
  • selbst im Tor gespielt haben
  • Hospitanz in einer Torwartschule
  • Zugang zu einem Trainingsplatz
  • Erste Hilfe Kurs oder Ersthelfer Kurs

Was sind mögliche Geschäftsmodelle?

Wie kannst du Geld verdienen. Du beginnst am besten in deinem Heimatverein.

Dann stellt sich die Frage, worauf du deinen Fokus legst. Prinzipiell kann deine Ausrichtung zum Beispiel sein

  • Kinderbetreuung mit dem Ziel Spaß zu haben
  • Förderung von verhaltensauffälligen Kindern
  • Leistungsorientiertes Training
  • Entwicklung für den Leistungsfußball

Möglichkeiten gibt es viele. Bitte beachte dabei, dass ein Ferien-Spaß-Camp mit Nachtwanderung sich eher nicht mit der Ausbildung von Nachwuchsprofis verträgt. Um erfolgreich zu sein, darfst du keine Konzepte verfolgen, die in sich widersprüchlich sind.

Was ist ausgeschlossen?

Wenn du eine Torwartschule betreibst, kannst du kein aktives Scouting für Vereine, keine Spielerberatung und keine Spielervermittlung machen. Du würdest sonst ganz schnell Interessenkonflikte bekommen. Damit wird dann kein Verein mehr mit dir kooperieren.

Wo bekomme ich Hilfe?

Als erste Adresse für Unterstützung sind zu nennen:

  • Andere Torwarttrainer
  • Partnervereine
  • eventuell auch Landesverbände
  • Peter Saubert

Hilfe bekommst du für deine Gründung von den lokalen Industrie und Handelskammern (IHK). Die IHK bieten in der Regel für einen kleinen Unkostenbeitrag Gründer-Seminare an.

In der zuständigen IHK wirst du als Unternehmer auf Pflicht-Mitglied.

Dein Steuerberater muss die über die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung aufklären.

Contact Torwarthandschuhe unterstützt mit dem Ausrüsterprogramm und mit dem Partner-Berater Peter Saubert – Unternehmensberatung. Beratungen finden aber nur für Contact Partner statt. 

Für die Gründungsberatung gibt es für die Beratung von zertifizierten Beratern Zuschüsse vom Wirtschaftsministerium. Beachte aber: Es sind Zuschüsse. Du zahlst immer einen Eigenanteil. Neben der Förderung des Wirtscahftsministeriums unterstützt Contact Torwarthandschuhe die Beratung finanziell, wenn ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt wird.

Der Partner von Contact Torwarthandschuhe – Peter Saubert – ist berechtigt, diese Zuschüsse zu beantragen.

Wie organisiere ich den Trainingsbetrieb?

Überlege dir Methoden, wie du Absagen oder Änderungen kommunizierst. In der Regel wird dies von Torwarttrainern über WhatsApp direkt oder in in WhatsApp-Gruppen gelöst. WhatsApp hat den Vorteil der hohen Verbreitung. Andere Messenger-Dienste oder elektronische Kommunikationsvarianten sind natürlich auch möglich.

Die zuverlässige Organisation ist die Grundvoraussetzung dafür, dass du von deinen Kunden auch Zuverlässigkeit fordern kannst. Das wird spätestens dann wichtig, wenn es um zuverlässige Zahlung der Trainingsgebühr geht.

Welches Material brauche ich für die Gründung einer Torwartschule?

Für ein qualifiziertes Torwarttraining brauchst du nicht viel. Du brauchst

  • einen Platz
  • ein Tor
  • je Altersklasse ca. 10 etwas bessere Fußbälle (Der Preis für die Bälle beträgt ca. 25€ für Kinderbälle und ca. für 60€ Aktiven-Bälle.)
  • unterschiedlich große Bälle
  • ein paar Hütchen
  • später vielleicht auch Material wie ein Ball Trampolin

Um das Material zum Torwarttraining zu transportieren, brauchst du ein geeignetes Fahrzeug.

 

Alles andere kannst du dir später dazu kaufen, wenn du Geld dafür hast.

Brauche ich Kapital?

Die meisten Torwartschulen werden als Personengesellschaft gegründet. Dafür brauchst du nicht viel Kapital. Je mehr Trainingsmaterial du vom Verein bekommst, um so weniger Kapital brauchst du.

Das bedeutet, du brauchst Geld, um das Material zu kaufen. Das Fahrzeug hast du so wie so  oder du kannst es leasen. Dann ist die notwendige Investition viel kleiner.

Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Wer mit Kindern arbeitet benötigt ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis. Dies ist ein Bestandteil der Prävention von Kindern vor sexuellem Mißbrauch. In den Vereinen wird daran oft nicht gedacht. Beschaffe dir dein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis bei deinem Bürger- oder Ortsamt und gib dieses im Vorfeld der Zusammenarbeit an deine Kooperations-Vereine.

Halte dieses erweiterte polizeiliche Führungszeugnis auch für Gespräche mit Eltern bereit. Wenn Eltern dieses erweiterte polizeiliche Führungszeugnis sehen wollen, zeige es vor.

Wenn du Trainer über 18 Jahren beschäftigst, fordere auch von denen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

 

Das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis ist die Voraussetzung für die Gründungsunterstützung durch Contact Torwarthandschuhe.

Verkauf von Ausrüstungen für Torwarte

Naheliegend ist der Verkauf von Ausrüstungen für den Torwart. Contact bietet ein sehr gutes Programm für die Contact Torwarthandschuhe an.

Folgende Risiken solltest du im Zusammenhang mit dem Verkauf von Handelsprodukten berücksichtigen:

  • Umtauschquote: Für Kleidung ist die Beanstandungs- um Umtauschquote sehr hoch. Das geht zu Lasten des Gewinns und kostet Zeit. Wenn du keine Produkte mit sehr niedrigen Beanstandungs- um Umtauschquoten hast, solltest du darauf verzichten und dich auf dein Kerngeschäft fokussieren.
  • Umsatzsteuerpflicht: Steigen deine Umsätze, erreichst du früher die Grenze für die Umsatzsteuerpflicht. Realisierst du zum Anfang noch den „Gewinn“ aus der Mehrwertsteuer, schlägt das schnell um, wenn du mehrwertsteuerpflichtig wirst.

Natürlich bist du Fan von Contact Torwarthandschuhen und vielleicht auch für andere Marken begeistert. Wenn du Torwarte und Torwart-Eltern zu Produkten berätst, bleibe sachlich. Es geht zunächst nicht um die Marken. Es geht um die Produkteigenschaften. Erläutere immer, welche Eigenschaften das Torwartspiel verbessern und welche Eigenschaften es verschlechtern. Natürlich kannst du das auch am Beispiel deiner Liebingsmarken machen. Aber du musst sachlich bleiben. Unsachlichkeit greift deinen Status als Vertrauensperson an und diesen Status brauchst du als Torwarttrainer unbedingt.

 

Sollten sich Torwarte und Torwart-Eltern nicht von der Begeisterung für deine favorisierten Marken anstecken lassen, musst du sie auch nicht missionieren. Wir bei Contact sagen immer: Wer keine Contact spielen will, darf auch keine Contact spielen.

Wie starte ich?

Die ersten Schritte

Wenn du außerhalb des Vereins als Torwarttrainer aktiv werden willst, musst du ein Gewerbe anmelden.

Hier findest du das Formular zur Anmeldung eines Gewerbes und eine Beschreibung, wie der Ablauf ist.

Nach der Gewerbeanmeldung meldet sich das Finanzamt mit den Fragebögen zur steuerlichen Erfassung bei dir. Du betreibst in der Regel ein Kleingewerbe. Damit kannst du deine Umsätze von der Umsatzsteuer befreien lassen. Dass solltest du als Kleinunternehmer auch unbedingt tun, da du sonst Umsatzsteuer auf deine Vergütungen als Trainer abführen musst. Detailliert berät dich dazu dein Steuerberater.

Preise und Preisgestaltung

Preise und Preisgestaltung sind grundsätzlich wichtig für deine Geschäftstrategie. Allerdings sind die Preise bei weitem nicht so wichtig, wie gerne behauptet wird. Wichtig ist, dass du nicht extrem viel teuerer bis, als deine Wettbewerber. Wenn du Ferienbetreuung anbietest, sind deine Wettbewerber andere Anbieter von Ferienbetreuung. Wenn du Entwicklung auf einem hohen Leistungsniveau anbietest, sind deine Wettbewerber andere Fußballschulen, die auch Leistungsentwicklung anbieten.

Sei dir gewiss: Du wirst nicht eine Trainingseinheit als Torwartschule verkaufen, weil du der billigste Anbieter bist.

Preise müssen fair sein. Und zwar für beide Seiten. Aus diesem Grund sollten sich die Mindest-Preise für Deutschland grob an folgenden Größenordnungen orientieren:

  • Einzeltraining: 50€ je Stunde
  • Gruppentraining mit mindestens 3 Teilnehmern: 30€ je Stunde und Teilnehmer
  • Gruppentraining mit mindestens 5 Teilnehmern: 20€ je Stunde und Teilnehmer
  • Tages-Camp mit mindestens 5 Teilnehmern ohne Verpflegung und Nebenleistungen: 90€ je Teilnehmer und Tag
  • Tages-Camp mit mindestens 5 Teilnehmern mit Verpflegung und ohne Nebenleistungen: 110€ je Teilnehmer und Tag

Die Bezahlung

Für alles Ein- und Ausnahmen aus deinem Gewerbebetrieb solltest du dir ein eigenes Konto einrichten, damit du genau siehst, wieviel Geld du einnimmst und ausgibst. Die Kontoauszüge gehen vollständig an deinen Steuerberater für die Buchhaltung.

Das Finanzamt mag es gar nicht, wenn du viel mit Bargeld arbeitest. Bargeld hat immer den Geruch von Schwarzgeld. Schwarzgeld entsteht, wenn du Geld verdienst, das du nicht versteuerst, obwohl du es versteuern müsstest. Deshalb gibt es die Belegpflicht.

Gerade bei kundenfreundlichen Buchungskonzepten zahlen die Eltern und Kinder das Geld oft gerne bar. Versuche so viel wie möglich Geld per Überweisung auf dein Geschäftskonto zu erhalten

Lege dir einen Quittungsblock mit nummerierten Quittungen und Durchschreiben auf eine Kopie zu. Vermerke darauf jede Bareinnahme.

 

Das Hinterziehen und Verkürzen von Steuern ist eine Straftat. Sorge dafür, dass du alle Einnahmen gegenüber dem Finanzamt richtig erklärst.

Zusammenfassung

  • Einrichtung Geschäftskonto nur für den Gewerbebetrieb Torwartschule
  • Quittungsblock
  • Erfasse alle Einnahmen peinlich genau

Wie komme ich zu Kunden?

Die meisten Unternehmen scheitern an der Kundengewinnung. Damit du erfolgreich eine Torwartschule betreibst, brauchst du immer wieder neue Kunden. Gewinnst du keine neuen Kunden, reduziert sich dein Kundenstamm und dein Gewerbebetrieb ist nicht langfristig lebensfähig.

Wie kommst du zu neuen Kunden? Sprich Eltern, Verantwortliche und Kinder in deinen Vereinen an und vermittle ihnen dein Angebot glaubwürdig und ehrlich. Sage klar, was die Bedingungen und die Preise sind. Sage auch klar, was die Perspektive aus dem Training ist. Es macht keinen Sinn, große Karrieren zu versprechen oder kaputt zu reden.

Daneben kannst du versuchen neue Vereine zu gewinnen. Dazu kannst du Verantwortliche in deinem Verein oder Eltern um Unterstützung bitten.

Allerdings hat das Empfehlungsmarketing Grenzen. Es dauert wahrscheinlich sehr lange, bis du genug Kunden hast. Deshalb empfehle ich immer auch die online-Suche zu nutzen.

Contact Torwarthandschuhe bietet Partnern die kostenlose Möglichkeit einer Partnerseite auf Ratgeber.Contact-Torwarthandschuhe.de. (Beispiel: Torspieler Ausbildung Kiel) Diese Partner-Seiten werden sehr gut gefunden. Nimm dazu Kontakt mit Contact auf.

Was ich immer auch für die Websuche empfehle, sind die kostenlosen Angebote von Google My Business und Bing Places.

Mit Google My Business kannst du auch eine kostenlose Webseite erstellen. Davon würde ich zum Anfang eher abraten. Pflege lieber deine Angebote und deine Termine in Google My Business gründlich. Beantworte die Fragen und bitte deine Kunden Bewertungen abzugeben. Antworte auf diese Bewertungen. Veröffentliche regelmäßig kleine Beiträge. Wenn du das alles machst, wirst du bei den Suchen in der Region gefunden und gewinnst neues Kunden.

Googel bietet eine Verifizierung an. Dazu wird dir eine Postkarte mit einem Verifizierungscode zugesendet. Mache das unbedingt, weil das die Voraussetzung für das Finden in der Suche ist.

Um Bing Places zu pflegen, kannst du auch ein Angebot von Bing nutzen. Bing Places kann Teile von Google My Business importieren, so dass du dort ohne eigene Pflege immer aktuell bleibst.

Über die Suche Hinaus kannst du bei Google und Bing auch Werbung schalten. Mache das nur, wenn es notwenig ist, weil du sonst gegen den Wettbewerb nicht gefunden wirst. In der Regel ist das aber für Torwartschulen nicht notwendig.

Zusammenfassung

  • Empfehlungen
  • Partner-Seite deiner Torwartschule auf dem Ratgeber Torwarthandschuhe
  • Google My Business
  • Bing Places

Was ist für die Durchführung eines Trainings wichtig?

Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit

Du musst dich darauf verlassen können, dass deine Torwarte zum Training wirklich da sind. Nur so ist ein stabiles Einkommen für dich möglich. Damit du aber Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit von anderen einfordern kannst, musst du zuverlässig, pünktlich und verbindlich sein. Das bedeutet, dass alle deine Zusagen auch wirklich eingehalten werden.

Aufsichtspflicht, Fürsorgepflicht

Wenn du das Training für Kinder machst, bist du für die Fürsorge und für die Aufsicht verantwortlich. Daraus folgen für dich einige organisatorische Anforderungen, die du als Unternehmen sicher stellen musst.

Im Training bedeutet dies, dass du immer in Reichweite folgende Dinge haben solltest:

  • Telefon
  • Telefonnummer vom Rettungsdienst (Tel. 112 in der EU 144 in der Schweiz)
  • Telefonnummern der Eltern
  • Gesundheitliche Besonderheiten aller Kinder, die in der Einheit relevant werden könnten
  • Notfallmedikamente der Kinder (zum Beispiel Asthma-Spray)
  • Verbandskasten
  • Kühlakkus

Damit du die Notfall-Medikamente im Notfall hast und weißt, wie du dich richtig verhältst, musst du die Eltern vor dem Training danach fragen. Wenn du die Kinder dann mit ihren Besonderheiten kennst, solltest trotzdem deinen Kenntnisstand regelmäßig durch Fragen an die Eltern überprüfen.

Wenn du einen Ausflug oder ein Camp veranstaltest, musst du sicher stellen, dass eine zweite Erwachsene Person anwesend ist.

Die zweite Person muss die Aufsichtspflicht übernehmen, wenn du selbst auf Toilette musst oder dich um ein einzelnes Kind aus irgend einem Grund kümmern musst. Das kann die medizinische Versorgung genau so sein, wie mit einem Kind auf Toilette gehen.

Gerade bei kleineren Kindern kann es dir passieren, dass diese in die Hosen machen. Im Rahmen der Fürsorgepflicht musst du dann dem Kind helfen, wieder einen hygienischen Zustand herzustellen.

Die zweite Person kann ein weiterer Trainer aber auch ein Elternteil sein.

Sicherheit

Du bist für die Sicherheit bei deinen Veranstaltungen verantwortlich.

Achte deshalb darauf, dass es keine Gefährdungen auf dem Trainingsgelände gibt. Das bedeutet, dass keine Gegenstände in dem Bereich liegen, wo die Übungen stattfinden.

Bei heftigen Regenfällen und Sturm muss du das Training unterbrechen. Bei einem Gewitter, darfst du mit deinen Torhütern nicht auf freien Plätzen sein.

Gibt es Katastrophenwarnungen solltest du Trainings und Camps vorsorglich absagen. Dazu gibt es in Deutschland eine App „KatWarn“, des Katastrophenschutzes. In der Schweiz und in Österreich wird es etwas ähnliches geben.

Musst du das Training wegen Wetter oder Katastrophenwarnung absagen, musst du den Preis dafür erstatten. Risiken, die auf höhere Gewalt zurückgehen, trägt immer der Unternehmer.

Qualität

Je nach Konzept ergibt sich der Personalschlüssel, das bedeutet die Zahl der notwendigen Trainer.

Für ein leistungsorientiertes Torwarttraining sind 6 Kinder bzw. Jugendliche die Obergrenze für ein hochwertiges Training.

Bei Spaßveranstaltungen können neben dir als Torwarttrainer natürlich auch andere Personen pädagogische Aufgaben übernehmen. Über 10 Kinder je Betreuer werden aber schnell schwierig zu handhaben.

Organisation eines Ganztages-Camps

Bevor du ein Camp ausschreibst, musst du die Kosten und Preise kalkulieren.

Dabei musst du die in diesem Abschnitt Faktoren berücksichtigen, die du auch organisieren musst.

Wenn du ein Ganztages-Camp organisierst, brauchst du einen Platz, der diese Facilities hat

  • Zugang zu Toiletten, Duschen und Umkleide für Jungs und Mädchen getrennt
  • Unterstellmöglichkeit bei Unwettern oder Regen
  • einen Pausenbereich für Pausen und Mittagessen

Während des Sports werden Getränke benötigt. Du musst eine Lösung für genug Trinkflaschen und für Nachschub an Getränken realisieren.

Sport macht Hunger. Das bedeutet, die Kinder müssen zwischendurch Obst essen. Wenn die Kinder das nicht mitbringen, musst du Obst bereitstellen.

In der Mittagszeit brauchen die Kinder ein gesundes Essen. Es macht Sinn dies an einen lokalen Catering Service auszulagern. Wird das Essen durch dein Unternehmen zubereitet, musst dies jemand machen, der eine Hygiene-Unterweisung hat. In deinem Verantwortungsbereich wird das Essen zubereitet, wenn es Bestandteil der Gesamtleistung ist und nicht durch einen kommerziellen Anbieter gemacht wird.

Zu guter letzt brauchst du einen Plan A. Plan A ist das von dir geplante Camp. Was soll wer an welcher Station wann machen. Denke daran: Es werden alle dich ansehen und fragen: Was sollen wir jetzt machen. Deshalb überlege dir die Struktur im Vorfeld. Die Praxis ist grausam. Du wirst lange brauchen, bis du deine Pläne nicht mehr ändern brauchst oder aus dem Stegreif reagieren kannst.

Zu guter letzt macht ein Plan B für schlechtes Wetter auch Sinn.

Zustimmung zu Fotos

Prinzipielle müssen Menschen zustimmen, wenn ihre Bilder verbreitet oder kommerziell genutzt werden sollen.

Du brauchst aber für dich immer wieder Bilder und Videos. Aus diesem Grund solltest du dir generell eine Zustimmung zu Fotos und Videos sowohl für die Verbreitung als auch für die Werbenutzung unterschreiben lassen.

Die Zustimmung brauchst du in vielen Fällen auch für die Video-Analysen.

Welche Berater benötige ich?

Nach welchen Kriterien wähle ich Berater aus?

Ob du einen Berater brauchst oder nicht, entscheidest nur du. Bedenke bitte immer: Berater kosten Geld, bringen aber vielleicht Erfahrungen und Wissen ein. Das muss dir weiterhelfen.

Wenn du Berater suchst, wähle bitte nur in den Bereichen, wo du wirklich Hilfe brauchst. Ein Berater soll deine Schwächen ausgleichen oder die Arbeit machen, die du nicht machen möchtest.

Bei Empfehlungen muss man bei Beratern vorsichtig sein. Wenn die Menschen einen Berater im Bereich ihrer Schwäche auswählen, heißt das: Die Empfehlung bezieht sich auf eine Person, die der Empfehlende leider nicht beurteilen kann.

In jedem Fall ist ein kostenloses Erstgespräch eine Basis.

Steuerberater

Wenn du die Buchhaltung und die Steuern nicht selbst machen kannst, benötigst du einen Steuerberater.

Unternehmensberater

Wenn du deinem Betrieb selbstständig führen kannst und die genannten Punkte aus der Gründung alleine umsetzen kannst, benötigst du keinen Unternehmensberater. Hast du hierbei ein Problem, kannst du bei Fragen auf den Partner von Contact Torwarthandschuhe zurück greifen:

Peter Saubert – Unternehmensberatung

Mail: Peter.Saubert@Peter-Saubert.net

Telefon: 0049-162-987 91 81

Web: Peter-Saubert.net

Peter Saubert kennt das Geschäft von Torwartschulen und ist in diesem Bereich gut vernetzt. Seine Schwerpunkte in der Beratung sind Marketing und Neukundengewinnung.

Habe mit Peter über eine Stunde Telefonkontakt gehabt. Sehr netter Kontakt er hat einfach viel Erfahrung  rund um die Torwartschulen und deren Konzepte. Mir wurden viele Möglichkeiten so wie Vorgehensweisen vermittelt. Ich bleibe mit Peter auch in Zukunft in Kontakt. Ich sag nur DANKE!!!
Bewertung Qualifizierung: sehr gut

Markus

Torwarttrainer und Inhaber eine Torwartschule

Kontaktaufnahme

Es steht dir aber natürlich auch frei, andere Unternehmensberater zu kontaktieren. Allerdings unterstützt dies Contact Torwarthandschuhe nicht.

Die Beratung der Gründung und der Aufbau von unternehmerischem Know-How wird vom Wirtschaftsministerium gefördert. Das Förderprogramm kannst du hier nachlesen. Peter Saubert ist bei der BAFA akkreditiert und darf deshalb diese Fördermittel beantragen.

Was ändert sich bei meinen Versicherungen?

Betriebshaftpflicht

Ab dem Tag, an dem du das erste mal Geld außerhalb eines Vereins für dein Torwarttraining bekommst, brauchst du unbedingt eine Betriebshaftpflicht-Versicherung für ein Gewerbe im Sportbereich. Diese Haftpflicht kommt für alle Schäden auf, für die du als Unternehmer haftest.

Sonstige Versicherungen

Der wesentliche Unterschied zwischen Selbständigen und Arbeitnehmern sind die sozialen Sicherungssysteme. Als Arbeitnehmer ist man im gesetzlichen Versicherungssystem zwangsversichert. Man hat einen gewissen Kündigungsschutz, eine gesetzliche Unfallversicherung, Insolvenzgeldversicherung und eine Arbeitlosenversicherung. Das führt dazu, dass Arbeitnehmer eigentlich sehr sozial abgesichert sind.

Für Selbständige gilt das alles nicht. Selbständige müssen also selbst vorsorgen. Die Zuschüsse des Arbeitgebers entfallen ebenfalls mit der Selbständigkeit. Davon sind folgende Versicherungen betroffen:

  • Krankenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Pflegeversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Rentenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Unfallversicherung (Arbeitgeberanteil 100%)
  • Arbeitslosenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Insolvenzversicherung (Arbeitgeberanteil 100%)

Was bedeutet das? Gegen Insolvenz und Arbeitslosigkeit kannst du dich absichern, wenn du mit Unterstützung der Agentur für Arbeit gründest. Das bedeutet, du kannst dann wieder in die Arbeitslosigkeit mit Arbeitslosengeld zurück wechseln.

Forderungen aus der Insolvenz gegen dich als Unternehmer kannst du faktisch gar nicht versichern. Für Manager in hochrangigen Positionen gibt es eine D&O für Haftung aus Management-Fehlentscheidungen. Diese spielt aber in der Regel für Unternehmer keine Rolle.

Kranken- und Pflegeversicherung musst du selbst tragen.

Als Unternehmer bist du nicht mehr Pflichtmitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung. Du könntest also gar nichts für eine Rente tun. Das wäre dann die Vormerkung für Altersarmut. Ein Versicherungsvertrag mit einer Alterssicherung ist dringend zu empfehlen. Das Gleiche gilt für eine Absicherung für Unfälle.

Als Größenordnung für die Kosten kannst du deine jetzigen Sozialversicherungsbeiträge vom Lohnzettel verdoppeln. Dann siehst du, wie hoch deine Versicherungen in der Selbständigkeit ungefähr wären. (Tatsächlich ist es mehr.)

Aus diesem Grund empfiehlt es sich oft, einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeittätigkeit nachzugehen. Dann ist die finanzielle Sicherheit gegeben, die Sozialversicherungen bezahlt und aus den Betriebsgewinnen kann die Rente aufgestockt werden.

Was fehlt dir noch? Hast du noch Fragen?

Wir sind dankbar für jeden Hinweis von euch. Sendet uns eure offenen Fragen, Hinweise und Ergänzungen.

Nutze dieses Kontaktformular oder melde dich über einen der anderen Kontaktkanäle zu Contact Torwarthandschuhe.

Kontaktaufnahme

Pin It on Pinterest